Blue System - Dies und Das

Alles rund um die Person Dieter Bohlen.

Moderatoren: Jan W., Melli104, BrotherLouie98

Mandolin
Beiträge: 2
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:52

Re: Blue System - Dies und Das

Beitrag von Mandolin » Sa 5. Nov 2016, 17:48

Mein liebstes - und auch erstes - BS Album ist nach wie vor: "Hello America " vor allem wegen den orchestralen Einflüssen, wie zb beim sehr sensiblen Song "Crossing the river" und dem hammermässigen Final Bonus Track 8-) . Damit hat Dieter damals - wenn auch vielleicht unbewusst - bewiesen, dass er mehr drauf hat als nur kommerzielle Popmusik etc. - Darum ist dieses Album für mich nach wie vor etwas Besonderes.

Midnight Lady
Beiträge: 9
Registriert: So 11. Dez 2016, 22:03

Re: Blue System - Dies und Das

Beitrag von Midnight Lady » So 11. Dez 2016, 22:28

"Here I am" entstand bzw. wurde veröffentlicht, als Dieter damals Verona F. heiratete und sich 4 Wochen später wieder von ihr scheiden ließ. :roll:
Sein Image war damals komplett ruiniert und davon abgesehen, ein Meilenstein in der Blue-System-History war es keinesfalls. Der einzige Song der mir aus diesem Album gefällt, ist "Anything".
Das Album klingt eher nach liebloser Vertragserfüllung, im Hintergrund muss ja auch schon das MT-Comeback angeleiert worden sein.

Markus
Beiträge: 11
Registriert: So 18. Jun 2017, 01:58
Wohnort: Heidelberg

Re: Blue System - Dies und Das

Beitrag von Markus » So 18. Jun 2017, 02:55

Dieter hatte zu der Zeit schon länger keinen richtigen Hit mehr. Die Umstellung von BS auf Eurodance ab Ende 1994 hat die rückläufigen Absätze nicht aufgehalten, sondern eher beschleunigt. Ich erinnere mich, in einem Artikel gelesen zu haben, dass für die VÖ von "Here I am" diskutiert wurde, ob das Album weiter das Blue System Logo tragen soll oder einfach Dieter Bohlen als Interpret hingeschrieben wird. Zugleich hatte BMG den Vertrag mit Dieter verlängert - aber nicht um die üblichen 5 oder 6 Alben, sondern nurnoch für 2. Insofern war der Erfolgsdruck groß. Fast alle Nummern auf dem Album waren von irgendwelchen aktuellen Charthits geklaut. Seine eigene Handschrift trägt eigentlich nur "Don't do that"- die beste Nummer auf dem Album.

Von FB-Threats von Leuten, die damals mit dem Studio 33 von Louis Rodriguez zu tun hatten, habe ich mitbekommen, dass die neuen Versionen 1998 und das Comeback-Album eine Idee von Louis und BMG waren und Dieter erstmal garnicht wollte. Thomas Anders (so wurde mal in einer RTL-Doku berichtet) hat um 1996 für einen Vorschuss einen Vertrag unterschrieben, demnach er für ein MT-Comeback zur Verfügung stehen würde. Es lag demnach also nurnoch bei Dieter mitzumachen. Die eingetretene Perspektivlosigkeit von Blue System und der Druck von BMG (Vertrag) dürften Dieter dann überzeugt haben das richtige zu tun.

Jack Goldbird
Beiträge: 176
Registriert: So 20. Dez 2015, 23:58

Re: Blue System - Dies und Das

Beitrag von Jack Goldbird » So 18. Jun 2017, 23:09

Markus hat geschrieben:Ich erinnere mich, in einem Artikel gelesen zu haben, dass für die VÖ von "Here I am" diskutiert wurde, ob das Album weiter das Blue System Logo tragen soll oder einfach Dieter Bohlen als Interpret hingeschrieben wird.
Was hätte das aber gebracht? Es war nicht der Name "Blue System" verbraucht, sondern wenn eher Dieter nicht auf dem Höhepunkt der Beliebtheit nach der Verona Geschichte.

Ansonsten stimmt es, das letzte BS Album strahlte die Ideenlosigkeit aus allen Poren aus, auch wenn ich es irgendwie mag. Alle Songs klangen wie ein anderer Song, meist von anderen, einmal auch von ihm selbst (Strophen von "I Love The Way You Are" klingen wie "Midnight Lady"). Insofern ein verdienter Flop gewissermaßen, aber wie gesagt dennoch ein Album, was ich irgendwie mag, auch wenn es schon eher unten angesiedelt ist in der persönlichen BS Album Hitliste.

Wenn TA nicht mitgemacht hätte, was dann wohl aus Dieter und Blue System geworden wäre?

Jack Goldbird
Beiträge: 176
Registriert: So 20. Dez 2015, 23:58

Re: Blue System - Dies und Das

Beitrag von Jack Goldbird » So 18. Jun 2017, 23:13

Jochen W. hat geschrieben:Mein Lieblingsalbum hier ist und bleibt OBSESSION welches ich auch noch regelmässig auflege. Einziger Wehrmutstropfen: Die Maxi-Version der Auskopplung "´When Sarah Smiles" ist gruselig. Die dazugefügten Elemente passen so gar nicht zum Originalsong.
Das "Obsession" Album ist klasse, aber für mich immer wieder schrecklich ist der kolossale Fehler bei "Love Is Such A Lonely Sword". Dieter spricht es völlig falsch aus, man sagt nie "swört" sondern "sort", man spricht das "w" nicht aus. Das tut mir jedes Mal richtig weh beim Hören. Und dabei ist der Song richtig geil. Frage mich heute noch, warum das Dieter keiner gesagt hat? Wusste es keiner oder war es ihm egal? Hätte doch nur die eine Zeile neu machen müssen.

Insgesamt ein tolles Album mit super Balladen, einer geilen "härteren" Single mit "48 Hours", schön leichtfüßigen Nummern wie "Two Hearts Beat As One". Klasse Album.

Ich finde, kürzlich nochmal gehört, aber "Walking On A Rainbow" immer noch richtig gut. Ganz anders als die Alben ab "Body Heat", aber klasse. Irgendwo stand ja mal, dass die Songs eigentlich für MT geplant gewesen seien, aber das mag ich nicht so recht glauben. Hätte zu MT doch alles nicht recht gepasst, oder seht Ihr das anders? Vielleicht "Sorry Little Sarah", aber selbst das wäre eine ziemliche Stil-Veränderung gewesen.

Markus
Beiträge: 11
Registriert: So 18. Jun 2017, 01:58
Wohnort: Heidelberg

Re: Blue System - Dies und Das

Beitrag von Markus » So 18. Jun 2017, 23:30

Jack Goldbird hat geschrieben:
Markus hat geschrieben:Ich erinnere mich, in einem Artikel gelesen zu haben, dass für die VÖ von "Here I am" diskutiert wurde, ob das Album weiter das Blue System Logo tragen soll oder einfach Dieter Bohlen als Interpret hingeschrieben wird.
Was hätte das aber gebracht? Es war nicht der Name "Blue System" verbraucht, sondern wenn eher Dieter nicht auf dem Höhepunkt der Beliebtheit nach der Verona Geschichte.
..naja, das Problem liess sich nicht einfach nur auf Verona reduzieren. Die Absätze von Blue System liessen schon länger spürbar nach und auch die anderen Produktionen waren keine Erfolge mehr. Zu dieser Zeit hatte sich die "Mainstream"-Musik gerade radikal gewandelt hin zu Euro-Dance, Techno, House und Rap. Vielleicht dachte man, die PR-Skandale eher als eine Werbung zu sehen und den richtigen Namen zu verwenden.
Jack Goldbird hat geschrieben: Wenn TA nicht mitgemacht hätte, was dann wohl aus Dieter und Blue System geworden wäre?
...Blue System hätte dann noch die genannten 2 Alben bei BMG bekommen und Dieter hätte ein überzeugendes Projekt finden müssen (und evtl eine neue Plattenfirma). Allerdings hatte Thomas mit seinem 1995er Album "Souled" überhaupt keinen Erfolg (und auch davor nur bescheiden) und war auf einen "Karriereschub" noch angewiesener.

Jack Goldbird
Beiträge: 176
Registriert: So 20. Dez 2015, 23:58

Re: Blue System - Dies und Das

Beitrag von Jack Goldbird » Mo 19. Jun 2017, 14:06

Markus hat geschrieben:
Jack Goldbird hat geschrieben:
Markus hat geschrieben:Ich erinnere mich, in einem Artikel gelesen zu haben, dass für die VÖ von "Here I am" diskutiert wurde, ob das Album weiter das Blue System Logo tragen soll oder einfach Dieter Bohlen als Interpret hingeschrieben wird.
Was hätte das aber gebracht? Es war nicht der Name "Blue System" verbraucht, sondern wenn eher Dieter nicht auf dem Höhepunkt der Beliebtheit nach der Verona Geschichte.
..naja, das Problem liess sich nicht einfach nur auf Verona reduzieren. Die Absätze von Blue System liessen schon länger spürbar nach und auch die anderen Produktionen waren keine Erfolge mehr. Zu dieser Zeit hatte sich die "Mainstream"-Musik gerade radikal gewandelt hin zu Euro-Dance, Techno, House und Rap. Vielleicht dachte man, die PR-Skandale eher als eine Werbung zu sehen und den richtigen Namen zu verwenden.
Jack Goldbird hat geschrieben: Wenn TA nicht mitgemacht hätte, was dann wohl aus Dieter und Blue System geworden wäre?
...Blue System hätte dann noch die genannten 2 Alben bei BMG bekommen und Dieter hätte ein überzeugendes Projekt finden müssen (und evtl eine neue Plattenfirma). Allerdings hatte Thomas mit seinem 1995er Album "Souled" überhaupt keinen Erfolg (und auch davor nur bescheiden) und war auf einen "Karriereschub" noch angewiesener.
Naja, ich glaube, damals hat jeder Dieter mit Blue System verbunden, also das hätte m. E. keinen Unterschied gemacht, ob unter BS oder unter DB.

Und ja, man kann das nicht alles auf die Verona Geschichte schieben, das stimmt, es wurde auch so weniger. Wobei es mit "Forever Blue" ja nochmal einen kleinen Schub nach oben gab (war etwas höher platziert und minimal länger in den Charts als der Vorgänger "X").

Aber es blieben eben die Ideen nach und nach aus, und der angesagte Sound war ein anderer. Spätestens die letzten beiden Alben waren halt sehr weit weg vom BS-typischen Sound. Schon auch gut, aber eben nicht mehr typisch BS. Wobei man auch hier nicht weiß, ob die Alben anders gelaufen wären, wenn sie typisch BS gewesen wären. Vielleicht wären sie sogar besser gelaufen als die an den damals aktuellen Sound orientierten Alben.

Ach, es macht richtig Spaß, sich mal wieder intensiver mit BS zu befassen. Habe das Album "Backstreet Dreams" nochmal gehört, viele tolle Nummern drauf (auch die Auskopplung "History" fand ich immer klasse). Auf "21st Century" befindet sich eine meiner Lieblingsballaden - "Lady Unforgettable". Hammer, wie Rolf den Refrain singt, und wunderschöne Melodie von Dieter.

Markus
Beiträge: 11
Registriert: So 18. Jun 2017, 01:58
Wohnort: Heidelberg

Re: Blue System - Dies und Das

Beitrag von Markus » Mo 19. Jun 2017, 18:24

mit Dieters "neuem" Sound kam ich prinzipiell ganz gut klar. Das "Body to Body" Album fand ich richtig gut und die Euro-Dance-Arrangements klangen viel souveräner als noch bei "X-Ten". Sehr schade, dass das nicht vom Publikum honoriert wurde. Als ich damsls Leuten "Only with you" vorstellte, waren die positiv überrascht und konnten die sich garnicht vorstellen, dass das von Dieter kommt.

Ich weiss noch wie ich die Backstreet Dreams LP gekauft hatte und der Preis für LPs gerade von 22.95 DM und 27.95 DM aufgeschlagen hatte :D

Benjamin
Beiträge: 125
Registriert: Do 21. Mai 2015, 10:20

Re: Blue System - Dies und Das

Beitrag von Benjamin » Mo 19. Jun 2017, 21:53

Ich denke das das Projekt Blue System spätestens nach Forever Blue aufgebraucht war. Der Erfolg von Forever Blue war ein allerletztes "Aufbäumen". Dieter hätte anschließend den Schlussstrich ziehen sollen, dann wären B.S. nochmal mit einem Erfolg abgetreten. Die letzten beiden Alben waren der verzweifelte Versuch irgendwie das Projekt irgendwie am Leben zu halten. Body To Body klang abgesehen von Only With You und meiner geliebten Ballade Oh I Miss You sehr doll nach billigem Kirmestechno. Da gefiel mir Here I Am trotz der vielen Chartsanleihen wesentlich besser.

Jan W.
Veteran
Beiträge: 144
Registriert: Di 24. Feb 2015, 22:59

Re: Blue System - Dies und Das

Beitrag von Jan W. » Di 20. Jun 2017, 12:28

Das letzte BS-Album ist und bleibt für mich weiter einer der Favoriten. Abgesehen von den beiden Singles, die waren nicht so meins. Ja, es ist irgendwie "Bravo Hits 1997"-Bohlenstyle. Vielleicht oder trotzdem stehe ich auf die Songs. Da hatte ich mit dem direkten Vorgänger mehr Schwierigkeiten, hier sind dann aber die Singles toll.

Antworten